band


friday underground, kurz die „fridays“, wird im Sommer 2002 von Michael Knupfer und Uli Müller gegründet. Zu Beginn des Projekts liegt der Schwerpunkt des Repertoires auf Rock-Coversongs. Coverbands und gecoverte Songs gibt es jedoch viele und so verlegt sich die Band immer mehr und mittlerweile ausschließlich aufs eigene Songwriting. Uli Müller entdeckt sein Talent als Songwriter und beginnt, Text und Musik für eigene Songs zu schreiben. Zunächst mit englischen Texten, aber inspiriert von diversen Deutschrockern bereichert Uli mit Songs mit deutschen Texten die Setlist der Band. Mittlerweile umfasst das Repertoire über 50 eigene Songs. Der Musikstil ist rockig, es finden sich aber auch Indie- und Popelemente im Spiel der Band.

Im November 2006 wird im tonelounge-Studio von Max Mury in Mannheim eine Demo-CD mit dem Titel „First Cut“ (nomen est omen!) aufgenommen. Dieses Material bringt die Band weiter voran und wird bei einigen Gigs in der Region live gespielt.

Im Februar 2008 geht’s wieder zu Max ins Studio und eine weitere CD mit dem Titel „Step Out“ wird aufgenommen.

Im Sommer 2010 schließt sich Gerd „Caillou“ Stein den fridays an. Anfangs noch mit Akustik-Gitarre, aber alsbald („Irgendwie isses net laut genug…“) greift er zur E-Gitarre und sorgt für den rockigen Sound und für gesangliche Unterstützung von Sänger und Songwriter Uli Müller.

Anfang 2012 vergrößert die Band ihre musikalische Bandbreite. Mit Roland „Rolli“ Surblys von Teamplay erweitert ein hervorragender Keyboarder mit seinen Künsten das klangliche und musikalische Spektrum der Band.

Gegen Ende 2012 stößt Johannes „Jo“ Unnewehr zur Band und übernimmt den vakanten Part des Bassisten. Jo ist seit Jahren mit wechselnder Intensität in der Musik(er)szene vetreten und bringt nicht nur seine Qualitäten als Herr über die dicken Saiten und die tiefen Töne ein, auch als Song-Texter erweitert er das Repertoire der Band. Gemeinsam mit seinem Kumpel Achim betreibt er nebenbei (Familie, Job, friday underground, …) ein interessantes Studioprojekt. Mehr dazu unter www.abendblau.de.

Ein Meilenstein im Werdegang der Band ist der Jahreswechsel 2015/2016. Mitte Dezember 2015 wird bei Max in Mury’s Cave eine CD aufgenommen, die dann im März 2016 das Presswerk verlässt. Unter dem Titel „do it again!“ enthält die CD 11 abwechslungsreiche Songs, von der ruhigen Ballade bis hin zum kraftvollen Rocksong.

Ein MUSS für die Band sind die mittlerweile schon zur Tradition gewordenen Auftritte im Oktober in unserer bretonischen Partnergemeinde Plouguerneau. In 2016 schon zum fünften Male hintereinander fährt die Band quer durch Frankreich, um sich für ein paar Tage ganz den geistigen Genüssen der Musik hinzugeben – jedenfalls fast. Der Höhepunkt der „Klausurtage“ ist dann der Gig freitagsabends bei Marie im An Dolenn, zusammen mit den Freunden und „local heroes“ von Ed-Du. Manche behaupten auch, die gemeinsame Probe am Vorabend wäre schon das Highlight …

Ende 2016 verlässt Keyboarder Roland die Band um sich ganz seinen musikalischen Aktivitäten bei Teamplay zu widmen.

Durch einen glücklichen Zufall trifft Michael seinen früheren Tischtennis-Kumpel Alfred Bormann. Der lässt sich nicht lange bitten und steigt als neuer Keyboarder bei den fridays ein. Alfred ist hauptberuflich als Klavierlehrer unterwegs (www.abo-web.de) und gibt noch bei der Rhein-Neckar-Bigband und Habana Café den Tastenmann.

Auch Bassmann Jo hat Ende 2016 die Band verlassen, um sich mehr seinen sportlichen Aktivitäten zu widmen.

Aufgrund von Alfred’s Kontakten konnte die verwaiste Bassisten-Stelle schnell wieder besetzt werden und seit Januar 2017 ist nun Sabine Ermel für die tiefen Töne zuständig.

Keep on rockin‘!